Das war Spitze!“ 2019 geht nach Schleswig-Holstein

Die Kuratorinnen und Kuratoren der Stiftung Pfadfinden wählen jährlich aus sechs außergewöhnlichen Vorhaben den „Das war Spitze!“ Preisträger. In diesem Jahr überzeugte sie besonders die Aktion des Stammes Inka in Ahrensburg. Die Spielwiese am Stammesheim sollte im Laufe eines Jahres in einen Stammesgarten verwandelt werden. Und das gelang. Pläne entwerfen, Gräben schaufeln, Beete und Hochbeete anlegen, ein Insektenhotel installieren, Obstgehölze anpflanzen und in den Heimabenden viel über Blumen und Pflanzen lernen. So sah das Jahresprogramm im Stamm aus.

Hier gehts zum Projektbericht...

Im Rahmen der Landesversammlung Schleswig-Holstein Hamburg in Meldorf fand die Preisverleihung statt. Majon Karg und Sebastian Alde aus dem Kuratorium überreichten die Urkunden und den Geldpreis in Höhe von 300 € an den Stamm. Alle Landesdelegierten quittierten das mit einem tosenden Applaus.

Stammesführerin Linn Kaja beschrieb die Entstehungsidee des Projektes und auch die Hindernisse:  „Im vergangenen heißen Sommer war die Pflege des Gartens sehr anstrengend. Die hohen Temperaturen haben nicht jede Anpflanzung überleben lassen. Daher freuen wir uns sehr über das Preisgeld und wollen das in neues Saatgut investieren.“

Die Stiftung Pfadfinden verlieh den „Das war Spitze!“-Preis in diesem Jahr zum elften Mal. Der Stiftungsvorstand schlägt aus allen geförderten Projekten eines Jahres eine Auswahl vor. Beim jährlichen Kuratoriumstreffen wird in geheimer Wahl abgestimmt.

###PIWIK###